Hauptinhalt

Benachrichtigungstext

"Cookie-Hinweis"

Um die Website optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet www.sigmundsherberg.gv.at Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
icon notizFür mehr Infos hier klicken.

 

Hier finden Sie archivierte Beiträge...
Wir ersuchen um Ihr Verständnis, sollten in unserem News-Archiv manche Links nicht mehr funktionieren.

Stellenausschreibung

In der Marktgemeinde Sigmundsherberg gelangt voraussichtlich ab 01.09.2020

 der Dienstposten eines/einer

KINDERGARTENHELFERS / IN

mit einem geplanten Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden

vorerst auf befristete Zeit zur Besetzung.

 

Aufgabenbereich

  • Unterstützung der Pädagogin und Betreuung der Kindergartenkinder
  • Allgemeine Tätigkeiten für das Aufrechterhalten des Betriebes zur Betreuung und Versorgung der Kinder
  • Teilnahme und Mithilfe bei Aktivitäten mit den Eltern und Veranstaltungen des Kindergartens
  • Aufräum- und Reinigungsarbeiten im Kindergartengebäude und im Außenbereich
  • Mithilfe beim Mittagsdienst
  • Einsatz in anderen Kindergärten der Marktgemeinde Sigmundsherberg oder der Tagesbetreuungseinrichtung möglich
  • Aushilfsweise Tätigkeiten am Gemeindeamt, in der Volksschule, im Freibad etc. möglich

Anstellungsprofil

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Kinderbetreuer/in wünschenswert
  • Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. Staatsbürgerschaft eines EU- bzw. EWR-Mitgliedstaates
  • abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst (bei männlichen Bewerbern)
  • Bereitschaft zur Weiterbildung
  • vollendetes 18. Lebensjahr
  • volle Handlungsfähigkeit: persönliche, gesundheitliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind
  • unbescholtenes Vorleben
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Genauigkeit, positive Einstellung zu Kindern, Verlässlichkeit und Flexibilität, Verschwiegenheit und Loyalität, persönliches Engagement und Bereitschaft zur Mehrleistung
  • Bereitschaft zur Erhöhung des Beschäftigungsausmaßes auf bis zu 40 Wochenstunden

Bewerbungen sind in schriftlicher Form bis 3. August 2020 an das Gemeindeamt Sigmundsherberg, 3751 Sigmundsherberg, Hauptstraße 50, oder per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Anschluss folgender Unterlagen einzubringen:

  • Geburtsurkunde
  • Nachweis der Staatsbürgerschaft
  • Nachweis über die gesundheitliche Eignung
  • Strafregisterbescheinigung (nicht älter als 3 Monate, kann jedoch nachgereicht werden)
  • Zeugnisse über die bisherige Schulausbildung und Tätigkeit
  • bei männlichen Bewerbern: Nachweis des abgeleisteten Präsenz- oder Zivildienstes
  • Lebenslauf

Bewerbungen werden vertraulich behandelt!

Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des NÖ Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetz 1976, Dienstzweig 12 (Kindergartenhilfsdienst) in der jeweils geltenden Fassung (€ 1.730,30 brutto bei Vollbeschäftigung – 40 Stunden – ohne Vordienstzeiten.

Auswahlverfahren: Vorauswahl. Die Marktgemeinde Sigmundsherberg behält sich das Recht vor, Vorstellungsgespräche, Hearings, Tests, etc. und sonstige fachliche Begutachtungen durchzuführen. Allfällige Kosten in Zusammenhang mit der Bewerbung (zB. Fahrtspesen, etc.) werden nicht ersetzt.

 

icon pdfStellenausschreibung herunterladen...

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

In den letzten Tagen haben viele von Ihnen aufmerksam die Medienberichte verfolgt und viel über unseren Betrieb gelesen. Aus diesem Grund möchte sich unser Familienbetrieb hiermit persönlich an Sie wenden, um Sie direkt über die Vorkommnisse in unserer Firma aufzuklären. 

Seit Beginn der Corona-Krise haben wir sorgsam darauf geachtet, dass alle Vorgaben erfüllt werden und alle erdenklichen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingehalten werden. Wer regelmäßig in unserem Betrieb einkaufen war, der konnte sich selbst ein Bild von den Sicherheitsvorkehrungen machen. Wir haben von Anfang an folgende Maßnahmen gesetzt:

  • Bereits seit Anfang März gibt es in unserem Betrieb in Gauderndorf eine „Desinfektions-Schleuse“ beim Eingang.
  • Desinfektionsständer wurden im März in den Geschäften Gauderndorf und Maissau aufgestellt.
  • Die Kundinnen und Kunden wurden mit einem Aushang beim Eingang aufgefordert, Masken im Geschäft zu tragen.
  • Kundinnen und Kunden wurden angehalten, darauf zu achten, dass sich nicht mehr als 3 Personen gleichzeitig im Geschäft aufhalten.

Dank Ihrer Mithilfe wurde das alles vorbildlich umgesetzt.

Jedoch waren dies nicht alle Maßnahmen, die in unserem Betrieb umgesetzt wurden.
Zusätzlich wurden weitere Vorkehrungen getroffen und strikt kontrolliert:

  • Maskenpflicht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Tägliche Fiebermessungen bei allen Beschäftigten
  • Betretungsverbot für Externe
  • Handdesinfektion vor jeder Abteilung
  • Gestaffelte Pausenzeiten

Trotz dieser umfangreichen Maßnahmen ist unser Familienbetreib seit Dienstag, den 15.7., als Cluster 2 in allen Medien. Wie kam es dazu:

Aufgrund von Corona-Fällen in Schlachthöfen in Deutschland und in Oberösterreich haben wir uns Anfang Juli dazu entschlossen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter testen zu lassen.

Zunächst wurden Stichprobentestungen bei 25 Personen durchgeführt. Alle Testergebnisse waren negativ.

 

Um ganz sicher zu gehen, haben wir freiwillig am Screening-Programm der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) teilgenommen. Dabei sollten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Tierärztinnen und Tierärzte, Klassifizierer und die Geschäftsleitung getestet werden. Diese Testungen fanden am 13. und 14. Juli statt. Bei diesen Untersuchungen wurden alle 200 Mitarbeiter unseres Betriebes getestet, davon waren 38 Personen Corona positiv.

Das Ergebnis zeigt uns, dass es die richtige Entscheidung war, bei dem freiwilligen Screening-Programm der AGES mitzumachen, da kurz vor der bereits geplanten Testung bei einem Mitarbeiter Symptome aufgetreten sind. Bei der Freiwilligentestung hat niemand mit einer derart hohen Zahl von Infizierten gerechnet. Bis zur Testung hat nur der eine Mitarbeiter über Symptome geklagt und bis jetzt zeigen die meisten positiv getesteten Personen keine Symptome. Dieses Ergebnis lässt uns aber vermuten, dass die Dunkelziffer von Corona positiven Personen in der Bevölkerung höher sein wird.

Bitte passen Sie gut auf, schützen Sie sich und Ihre Familien, tragen Sie Masken zu Ihrer Sicherheit und halten Sie Abstand!

Wir können Ihnen als Betrieb versichern, dass wir rechtzeitig und in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Behörden alle erforderlichen Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten und zum Schutz der Menschen in der Region getroffen haben und weiter treffen werden. Unser gesamter Betrieb wurde bereits großflächig in Abstimmung mit den Behörden desinfiziert.

Vielen Dank für die unzähligen wertschätzenden Rückmeldungen unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Das gibt uns derzeit viel Kraft!

Unser Familienunternehmen wird alles tun, um den Betrieb bald wieder aufnehmen zu können. Wir sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region und versichern Ihnen, dass wir unsere umfassenden Maßnahmen gemeinsam mit den Behörden, den Ärztinnen und Ärzten erweitern und ein eng abgestimmtes Hygienekonzept und einen Maßnahmenplan ausarbeiten werden, damit wir so schnell wie möglich unseren Betrieb wieder aufnehmen können. Wir freuen uns heute schon auf den Tag der Öffnung und dürfen uns bei Ihnen im Voraus für Ihre Treue und den Zusammenhalt bedanken. 

Bleiben Sie gesund!

Familie Dachsberger

 

icon pdfInfo-Brief Fa. Dachsberger

Sehr geehrte Damen und Herren!

Aufgrund technischer Umstellung ist der Betrieb am Gemeindeamt

am 16. Juli 2020 von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr eingeschränkt.

Der Post-Partner ist davon nicht betroffen.

Wir ersuchen um Ihr Verständnis.

Vielen Dank!